Ein Service von RSW-Beratung

Zur Zeit wird gefiltert nach: KGAL Sea-Class 9/10
Filter zurücksetzen

27.01.2015
07:34

KGAL: 100. Jubiläum der Flugbranche in 2014 – ein Ende ist nicht in Sicht

Marktbericht „Luftfahrtmärkte“ für 2. Halbjahr 2014 durchweg positiv

Nachdem die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) im September letzten Jahres den Verkauf von knapp 90 % der Gesellschaftsanteile der KGAL Gruppe an die Privatinvestoren Francis Louvard und Gregory Ingram genehmigt hat, geht es mit den Geschäften in voller Fahrt voran. So veröffentlichte KGAL die Marktberichte „Immobilien Handel Deutschland“, „Immobilien Wohnen Deutschland“, „Immobilien Büro Deutschland“ und „Flugzeuge; Luftfahrtmärkte“ für die zweite Hälfte des Jahres 2014. 

Für das Segment der Luftfahrtmärkte prognostiziert KGAL - vor allem gestützt auf die Zahlen und Statistiken der International Air Transport Association (IATA) - ein stetiges Wachstum. Seit 1914 der erste zahlende Flugpassagier befördert wurde, habe sich die Luftfahrtbranche in den letzten 100 Jahren zur vollsten Zufriedenheit entwickelt: Allein in 2013 wurden 3,1 Mrd. Flugpassagiere befördert. Auch die Luftfracht-Beförderung zeige positive Prognosen. Insgesamt werde für 2014 von Seiten der IATA ein Gewinn von 18 Mrd. US$ für ihre Mitglieds-Fluggesellschaften erwartet.

Insbesondere der Bereich des Operating Leasing von Flugzeugen wurde in dem Bericht vorgestellt. Beim Operating Leasing werden Flugzeuge einer Fluggesellschaft gegen monatliche Leasingraten für einen festgelegten Zeitraum zur Nutzung überlassen. Üblicherweise seien Verträge so ausgestaltet, dass das leasinggebende Unternehmen für die operativen Kosten wie Betrieb, Wartung, Versicherung etc. nicht aufkommen muss und so selten unvorhersehbare Kostenrisiken bestehen. Nach Ablauf des Nutzungszeitraums wird das Flugzeug in einem vorher vereinbarten Wartungszustand zurückgegeben. Aktuell seien 38 % der Weltflotte Gegenstand von Leasing-Verträgen. Dieses Segment steige erwartungshalber weiter an und nähere sich der 50 % Marke. In dem Markt ergeben sich laut KGAL insbesondere bei gebrauchten Flugzeugen gute Kaufmöglichkeiten.

Nach oben

KGAL Fonds pleite

Antrag auf Insolvenz bei KGAL Bulker-Fonds Sea Class 9/10

Die beiden Fonds KGAL Sea-Class  9 und 10 haben am 11. Januar 2013 Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Erneut gibt es damit schlechte Nachrichten für Anleger zweier Schiffsfonds.

Grund für den Insolvenzantrag war wohl der Umstand, dass die Schiffscharterer sich weigerten sowohl die Charter zu zahlen als auch die Schiffe wieder herauszugeben. Die Fondsgesellschaften waren daher nicht mehr in der Lage Zins- und Tilgungsleistungen aus bestehenden Finanzierungsverträgen zu bedienen.

Eine Rückabwicklung des Fonds lehnte die KGAL vorerst ab, so dass zu erwarten ist, dass die Anleger ihr eingebrachtes Kapital zumindest zu einem erheblichen  Teil verlieren werden, obwohl die Beteiligungen mit einem besonderem Sicherheitskonzept beworben wurden.

Ob die Anleger ihre Anlageberater auf Schadenersatz in Anspruch nehmen können, hängt entscheidend davon ab, ob eine ordnungsgemäße Anlageberatung erfolgt ist. Dies setzt jedenfalls voraus, dass über sämtliche wesentlichen Aspekte der Kapitalanlage aufgeklärt wurde. 

Nach oben